Schüler helfen Flüchtlingen

Willkommen in Timmendorfer Strand. Die Klasse 6a der Grund- und Gemeinschaftsschule (GGS) in Timmendorfer Strand und ihre Lehrerin Bettina Kammholz haben sich im Weltkundeunterricht natürlich auch mit akuten Flüchtlingsfragen beschäftigt. 

Warum verlassen Menschen ihre Heimat? Was haben sie erlebt? Wie fühlen sie sich in einem fremden Land und welche Probleme haben sie? Das Ergebnis dieser Diskussionen: „Wir wollen helfen.“ Mit großer Empathie haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Projektes, das in Zusammenarbeit mit Joachim Nickel entwickelt wurde, ein Bildwörterbuch für Flüchtlinge gestaltet. Vor allem in Bezug zu ihrer Schule, damit Flüchtlingskinder sich zunächst dort gut orientieren können. 

Zu verschiedenen Themenbereichen oder Orten der Schule (Gebäude, Klassenraum, Mensa, Schulhof) wurden von den Schülern/innen Begriffe gesammelt und mithilfe von Bildern veranschaulicht. Die ersten Schritte und das Erlernen der deutschen Sprache werden dann natürlich von Schülern und Schülerinnen der Schule begleitet. 

Besonders freut sich die Klasse 6a darüber, dass das von ihnen gestaltete Bildwörterbuch sowohl in jeder Klasse der Schule als auch in den Flüchtlingsfamilien, die in Timmendorfer Strand untergebracht sind, verteilt werden wird. Sie sind glücklich, dass durch ihren Willen zum Handeln und ihre Kreativität sowohl Flüchtlingen als auch Bürgern der Gemeinde die Kommunikation im neuen Land erleichtert wird. Die Gemeinde plant augenblicklich eine Auflage des Wörterbuchs von bis zu 60 Exemplaren.

Dieses Bildwörterbuch ist erst der Anfang, weitere Projekte folgen. So soll demnächst ein weiteres Buch erstellt werden, in dem wichtige Alltagsfragen (Wie spät ist es? Wo ist die Apotheke? Wie heißt du? usw.) auf Deutsch, Englisch und Arabisch erstellt werden.