„KOSIMA“ – Befragung in den Klassenstufen 5 - 10

Das Präventionskonzept der GGS-Strand Europaschule Timmendorfer Strand wird derzeit erweitert und aktualisiert.

Aus diesem Grund wurde am 02.02. und 03.02.2017 im Rahmen des Projektes „Kosima“ („Konsum sichtbar machen“) eine Befragung der Schüler/innen der Klassenstufen 5-10 durchgeführt, um Erkenntnisse zu deren Konsumverhalten, Konsumgewohnheiten und Einstellungen zu bestimmten Substanzen und Verhaltensweisen zu gewinnen. Konkret gefragt wurde nach dem Konsum von Alkohol, Tabak und illegalen Substanzen, aber auch nach nicht substanzgebundenen Konsummustern beim Essen oder im Umgang mit Medien. Zudem wurden Fragen zur Zufriedenheit in Bezug auf verschiedene Lebenssituationen (Schule, Familie, Freundeskreis) gestellt. 

Die Befragung wurde durch das Zentrum für Prävention des Instituts für Qualitätsentwicklung
an Schulen (IQSH) in Kooperation mit der Präventionseinrichtung „Perle e.V. Lübeck“ durchgeführt und vom Schulsozialpädagogen Frank Haunschild organisiert. 

Die erhobenen Daten veranschaulichen, welche Ressourcen, aber auch welche problematischen oder riskanten Konsummuster in der Schülerschaft bzw. in bestimmten Jahrgängen zu finden sind. Die Ergebnisse bilden die Grundlage, um passgenaue Präventionsmaßnahmen zu entwickeln. Dabei wird unsere Schule durch das IQSH und die „Perle e.V.“ beraten und begleitet. 

 Im Bild links: Janet Mitzkat (IQSH), rechts: Peter Röhling (Perle e.V.)